Die Advents- und Weihnachtszeit nehmen die meisten Menschen unterschiedlich wahr: für die einen ist es die Zeit des Friedens und der Besinnung, für die anderen ein Anlass großer Freude und Feste. Mit seinem weihnachtlichen Programm vereint das Freiburger Barockorchester beide Aspekte in musikalischer Hinsicht: festliche Klänge kontrastieren mit pastoralen Szenerien.

Zu hören sind verschiedene Werke bekannter und unbekannter Komponisten aus der Klassik, darunter zwei Konzerte für Trompete, dem weihnachtlichen Festinstrument schlechthin. Zwei pastorale Sinfonien liefern den idyllischen Gegenpart. Beide Stile vereint dann Joseph Haydns Sinfonie Nr. 89 in F-Dur mit besonders glanzvollen und andächtigen Momenten im 2. Satz.

  • Johann Stamitz (1745–1801): Sinfonie D-Dur La Chasse für 2 Oboen, 2 Hörner, Streicher und Basso continuo
  • François-Joseph Gossec (1734–1829): Suite de Noëls für 2 Oboen, 2 Hörner, Streicher und Basso continuo
  • Johann Wilhelm Hertel (1727–1789): Trompetenkonzert Nr. 3 D-Dur für Trompete solo, Streicher und Basso continuo
  • Joseph Haydn (1732–1809): Sinfonie Nr. 89 F-Dur Hob. I:89 Pastorale für Flöte, 2 Oboen, 2 Fagotte, 2 Hörner, Streicher und Basso continuo

Jaroslav Rouček Trompete
Freiburger Barockorchester
Éva Borhi Violine und Leitung