Johann Sebastian Bach bewies sein Leben lang Interesse an der Kammermusik. Er war der Sohn eines Musikers und der Vater einer großen Familie: Das gemeinsame Musizieren gehörte zum Alltag. Es ist bekannt, dass Bach viel Kammermusik komponiert hat, jedoch ist nicht alles davon erhalten – und manches Erhaltene ist nicht gesichert von ihm. Der Geiger Gottfried von der Goltz, die Cellistin Annekatrin Beller und der Cembalist Torsten Johann lenken den Blick auf die drei Sonaten BWV 1021, 1023 & 1024 und die Fuge BWV 1026, die wahrscheinlich nur einen kleinen Teil von Bachs Gesamtschaffen für Violine und Continuo darstellen.

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Violinsonaten BWV 1021, 1023, 1024

Violinsonate A-Dur BWV Anh. II 153
Fuge g-moll BWV 1026
Gavotte aus BWV 1019a

Annekatrin Beller, Torsten Johann, Gottfried von der Goltz

Erscheinungstermin: 11.3.2022