Beethovens Tripelkonzert op. 56 und

Klaviertrio D-Dur op. 36 (nach der Symphonie Nr. 2)

Nach einer erfolgreichen Trilogie, die Schumanns Konzerten und Klaviertrios gewidmet war, konnten die Geigerin Isabelle Faust, der Cellist Jean-Guihen Queyras und der Pianist Alexander Melnikov sowie das Freiburger Barockorchester unter Pablo Heras Casado eines der eigenartigsten Werke Beethovens nicht außer Acht lassen: das Tripelkonzert. Als echte Kammermusiker lassen sie dieses Werk wiederaufleben, indem sie seine Klangfarben und die überaus feine Ausgewogenheit offenlegen. Die höchstwahrscheinlich von Beethoven selbst vorgenommene Bearbeitung für Klaviertrio seiner 2. Sinfonie ist eine folgerichtige Abrundung dieses Unternehmens, bei dem innige auf grandiose Momente treffen.

Alexander Melnikov, Klavier
Isabelle Faust, Violine
Jean-Guihen Queyras, Violoncello

Freiburger Barockorchester
Pablo Heras-Casado, Musikalische Leitung

Label: harmonia mundi, DDD, 2020
Erscheinungstermin: 26.2.2021